Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Wellnessbäder mit Aromazusätzen

Die besten Wellnessbäder

Sie schätzen dabei nicht nur die angenehme Wärme, die von einem Vollbad ausgeht, sondern auch die Lockerung der Muskeln. Mit verschiedenen Wellnessbädern, die mit Zusätzen ätherischer Öle noch entspannender wirken, können die Menschen nach einem anstrengenden Tag herrlich entspannen. So können verschiedene Zusätze aus der Aromatherapie unterschiedliche Wirkungen mit sich bringen. Latschenkiefer etwa wirkt bei Durchblutungsstörungen und Erkältungen. Es ist auch gleichzeitig der beliebteste Badezusatz der Deutschen. Ebenfalls erfreut sich Lavendel als Badezusatz einer großen Beliebtheit.

Schon im 14. Jahrhundert wurde Lavendel als Füllung für aromatisch duftende Kissen verwendet. Noch heute hilft es bei Stress und dauernder Unruhe. Die Wildrose als Badezusatz ist ebenfalls sehr beliebt und überzeugt nicht nur mit ihrem besonders starken Duft. Gewonnen werden die ätherischen Öle aus den Damaszener Rosen und sie sorgen für eine natürliche Pflege der Haut. Außerdem steigern sie das allgemeine Wohlbefinden und harmonisieren Körper und Seele miteinander. Mit Kamille als Badezusatz wird hingegen gereizte Haut beruhigt. Sie eignet sich auch für sensible Haut. Linde und Melisse sorgen nicht nur für einen betörenden Duft des Badewassers, sondern genauso für mehr Ausgeglichenheit und Ruhe im Alltag.

Mit Orange und Melisse kann trockener Haut Feuchtigkeit gespendet werden. Außerdem wirkt diese Mischung entspannend und ausgleichend.


Britta Lutz | 13.04.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wellnessbäder, Unruhe, trockene Haut, Stress, Badezusätze, ätherische Öle, Aromatherapie

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Neuer Wellness-Trend Kokosnuss-Wasser?
Vorheriger Eintrag: Wellness mit Tee erleben


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben