Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
So halten sich die Chinesen fit

Die besten Trends der TCM

Für uns kaum vorstellbar, in China an der Tagesordnung: Privatsphäre beim Arzt gibt es nicht. Behandlungszimmer stehen immer offen, egal, ob der Patient über einen simplen Schnupfen oder sehr heikle, meist intime Probleme spricht. Doch die Chinesen wissen, dass die TCM mehr beinhaltet, als Kräuterheilkunde, Akupunktur und andere wichtige Bestandteile. So kennt man in Kanton die besonderen Gesundheitssuppen.

Die klassische 5-Elemente-Küche wird hier besonders groß geschrieben. Gegen die verschiedenen Krankheiten werden zahlreiche, teils sehr komplizierte Kräutermischungen verschrieben. In Yunnan dagegen wird der Pu-erh-Tee angebaut. Dieser besonders bittere Tee wirkt aber gut zur gesundheitlichen Vorbeugung. Des Weiteren zählt es zu den neuen Trends Hot Yoga zu betreiben. Yoga Übungen werden bei 42 Grad Celsius durchgeführt, um sich auf diese Weise fit zu halten. Hochburg für Hot Yoga ist übrigens Peking.

Aber auch wenn wir in Deutschland vielleicht noch nicht ganz so weit sind, können viele der chinesischen Heilmethoden hierzulande ebenfalls angewendet werden. Wir bieten Ihnen Massagen, Saunen und Co. nach TCM-Vorbild.


Britta Lutz | 31.05.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: TCM, Peking, Hot Yoga, China, Akupunktur, Akupressur, 5-Elemente-Küche

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Frühjahrsmüdigkeit wegzaubern
Vorheriger Eintrag: TCM im Park


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben