Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Im Winter richtig entspannen

Die Balneotherapie im Winter anwenden

Das Wort Balneologie stammt übrigens aus dem Griechischen, es bedeutet übersetzt nichts anderes als Bäderkunde. Die Balneotherapie befasst sich dabei mit den therapeutischen Behandlungen, die durch Heilquellen und Badezusätze geprägt sind. Dabei reicht das Angebot von Trinkkuren und Inhalationen über Bäder bis hin zu den wechselwarmen Anwendungen, die wir schon aus der Kneipp-Therapie kennen. Sogar Moor- und Schlammanwendungen beinhaltet diese alternative Medizin.

Aber nicht nur die Bäder selbst sind für den Behandlungserfolg entscheidend. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass die Ernährung sinnvoll umgestellt wird und am Kurort, an dem die Balneotherapie durchgeführt wird, sollte zudem ein entsprechendes Klima herrschen. Küstenregionen sind hierfür ideal geeignet, zumal an diesen auch die Thalasso-Anwendungen durchgeführt werden können. Die Balneotherapie wird dabei zur Rehabilitation nach Krankheiten ebenso eingesetzt, wie zur Behandlung chronischer Erkrankungen. Hier sollte sie wenigstens drei bis vier Wochen andauern.

Wer einfach nur nach etwas Erholung und Entspannung sucht, der kann hingegen auch mit kürzeren Therapien entsprechende Wirkungen erreichen.


Britta Lutz | 03.01.11 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Thalasso, Balneotherapie, Balneologie, Badezusätze, Baden, alternative Medizin

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Mit dem Granatapfel durch den Winter
Vorheriger Eintrag: Wellness in den Alltag integrieren


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben