Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Lippenstift ist unverzichtbar

Der richtige Lippenstift

Im Trend liegen aktuell Pink, Rosa, Orange, Beerentöne und Pflaumenfarben, aber auch Rosttöne und das klassische, intensive Rot. Ebenfalls kann der Nude-Look überzeugen, der für alle Frauen geeignet ist, die eine natürliche Lippenfarbe bevorzugen. Dass es ohne Lippenstift nicht geht, zeigt sich genauso bei aktuellen Umfragen. So fand der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel beispielsweise heraus, dass mehr als 70 Prozent der Frauen den Lippenstift als Grundbestandteil des Make-Ups ansehen.

Bei den Farben gehen die Meinungen da schon deutlich weiter auseinander. Dies ist auch abhängig davon, welche Farbe der Frau steht, was wiederum mit deren Haut- und Haarfarbe zusammenhängt. So sind rostrote Lippen ein echter Hingucker bei brünetten Frauen, während blonde Frauen mit heller Haut besser auf frische, helle und leuchtende Farben setzen. Pink und Rosa sind zwar beliebte Lippenfarben, aber für den Winter eher ungeeignet, diese Farben gehören in die sommerliche Leichtigkeit. Auch schmale Lippen sollten mit hellen und warmen Farbtönen geschminkt werden, da diese aufpolsternd wirken. Dunkle Lippenstiftfarben könnten die Lippen nur noch weiter verschmälern.

Experten haben ebenfalls den Tipp gegeben, die Lippenfarbe beim Kauf nicht wie gewohnt auf dem Handrücken zu testen. Aufgrund der besseren Durchblutung ist die Handinnenfläche hier besser geeignet. Für das Schminken selbst, sollten zunächst die Konturen nachgezeichnet werden. Selbst hier halten Beauty Experten einige Tipps parat: Die Konturen Nachzeichnung erfolgt am Außenrand bei schmalen und am Innenrand bei volleren Lippen. Der Konturenstift sollte zuvor kurz in der Hand erwärmt werden, damit die Farbe weicher wird. Kleinere Versehen beim Nachzeichnen lassen sich mit einem Wattestäbchen problemlos beheben. Zudem kann der Konturenstift sogar genutzt werden, um die gesamte Lippenfläche auszumalen. Das bietet den Vorteil, dass auch bei einem bereits abgegangenen Lippenstift noch farbige Lippen zur Verfügung stehen. Eine Schicht Puder auf den Lippen, bevor der Lippenstift aufgetragen wird, kann ebenfalls helfen, die Haltbarkeit zu verlängern.

Außerdem sollten das Make-Up und die grundierende Pflege aufeinander abgestimmt werden, um optimale Ergebnisse zu erhalten. So gibt es einen Primer, der die Haut auf das anschließende Schminken vorbereitet. Außerdem versorgt er sie mit Feuchtigkeit. Dadurch kann der Lippenstift länger halten. Zudem können bei Lippenstiften die Inhaltsstoffe entscheidend sein: Hyaluronsäure kann beispielsweise kleine Fältchen überdecken, sind die Lippen von Haus aus eher trocken, sollte der Lippenstift mit feuchtigkeitsspendender Wirkung gewählt werden. Die Inhaltsstoffe sind vor allem auch für Frauen entscheidend, die sich sehr häufig die Lippen schminken. Bei täglichem Schminken nimmt man so im Laufe des Jahres einen Lippenstift zu sich. Dann sind Produkte, die mit Erdöl, synthetischen Zusätzen und Konservierungsstoffen hergestellt wurden, freilich nicht ratsam. Stattdessen sollten hier Bio Produkte oder Naturkosmetik gewählt werden.

Wer sich für Produkte mit Pigmenten entscheidet, die das Licht reflektieren, darf sich über vollere Lippen freuen. Das gelingt aber genauso, wenn ein wenig Lippgloss auf die mittlere Lippenpartie aufgetragen wird. Allerdings sollten dicke Lippen nicht noch zusätzlich mit Gloss versehen werden, da sie dann schnell wie aufgespritzt wirken.


Britta Lutz | 28.12.12 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Puder, Primer, Pigmente, Lippenstift, Lippenpflege, Lippen, Lipgloss, Konturen, Farben, Beauty

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Antlitzdiagnose in der TCM
Vorheriger Eintrag: Der Winter kann auch schön sein


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben