Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Im kalten Winter sollten einige Dinge beachtet werden

Der Kälte richtig trotzen

Der Kälte im Winter ein Schnippchen zu schlagen und sich innerlich zu wärmen, sowie einen gesunden Lebensstil an den Tag zu legen, ist gar nicht so schwierig, wie Sie vielleicht glauben. Sie können sich sogar warm essen. Denn einige Lebensmittel gelten als wärmende Speisen, und das nicht nur in der Traditionellen Chinesischen Medizin, sondern genauso im westlichen Glauben. Beispielsweise können Sie Ihren Körper von innen mit heißen Suppen wärmen. Aber auch Chili, Ingwer, Maroni, Fenchel, Zwiebeln, Zimt und Lammfleisch helfen an kalten Tagen, den Körper aufzuwärmen.

Verzichten Sie dagegen auf Alkohol und Nikotin. Diese sorgen für eine schlechtere Durchblutung des Körpers und können so dazu führen, dass Sie noch mehr frieren als zuvor. Außerdem birgt ein Übermaß an Alkohol das Risiko, das Kälteempfinden nicht mehr wahrzunehmen. Gegen ein Glas Wein von der Mosel oder anderen Anbaugebieten ist aber nichts einzuwenden. Das alte Sprichwort, weniger ist mehr, bewahrheitet sich hier wieder einmal.

Statt auf Schokolade, die Glückshormone ausschüttet, sollten Sie lieber auf süßes Obst zurückgreifen. Denn dann spielt auch der Blutzuckerspiegel nicht verrückt. Wollen Sie sich in der kalten Jahreszeit sportlich betätigen, spricht nichts dagegen, selbst bei kühlen Temperaturen zu laufen oder zu joggen. Überlasten Sie sich allerdings nicht, langsames Laufen, bei dem Sie durch die Nase atmen können, ist besser als ein Marathon-Sprint. Denn so wird die Luft zunächst angewärmt, bevor sie in die Lungen gelangt. Achten Sie außerdem auf passende und wärmende Kleidung, eine Mütze sollte im Winter Pflicht sein, denn die meiste Körperwärme geht über den Kopf verloren.

Ebenfalls dürfen Sie nicht vergessen, ausreichend zu trinken. Selbst wenn im Winter das Durstgefühl seltener aufkommt, Sie benötigen gerade jetzt ausreichend Flüssigkeitszufuhr, um die trockene Heizungsluft auszugleichen. Achten Sie ebenfalls auf ein Schlafzimmer, das nicht zu kühl wird. Dadurch bildet sich nur unnötig Schimmel. Ideale Temperaturen sind zwischen 16 und 18 Grad Celsius gelagert, kälter sollte es in keinem Schlafzimmer sein. Sorgen Sie auch stets für frische Luft in Ihrem Zuhause, mehrmaliges Stoßlüften am Tag ermöglicht eine Frischluftzufuhr, die wichtig ist.


Britta Lutz | 22.10.09 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Winter, Traditionelle Chinesische Medizin, Kälte, Ingwer, Heizungsluft, Chili

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Chinesisches Yoga erleben
Vorheriger Eintrag: Die Kürbiszeit ist eröffnet


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben