Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Tagesausflug zum Archäologiepark Belginum

Der Archäologiepark Belginum ist immer einen Besuch wert

Diese befand sich bei Wederath an der Hunsrückhöhenstraße und gleichermaßen an der römischen Straße, die von Trier nach Bingen führt. Wissenschaftliche Untersuchungen und Ausgrabungen wurden dort natürlich ebenfalls vorgenommen und deren Ergebnisse sind im Archäologiepark Belginum ausgestellt. 2002 wurde ein Museum eröffnet, das bis heute das Herzstück des Archäologieparks Belginum ist.

 

Es befindet sich inmitten des antiken Straßendorfs und versucht, realistische Einblicke in das Leben an der wichtigen Straße zu bieten, wie es in keltischer und römischer Zeit stattfand. So erfahren die Besucher, welche Lebensmittel auf den Tisch kamen, wie man die Wasserversorgung umsetzte oder welche Werkzeuge bei der täglichen Arbeit zum Einsatz kamen. Diese Fragen werden mit Originalfunden aus der Region beantwortet und belegt. Einzelne Grabfunde sorgen dafür, dass die Menschen aus jener Zeit ein Gesicht erhalten.

 

Archäologiepark Belginum gewährt Einblicke in die archäologische Arbeit

 

Ganz nebenbei erhalten die Besucher im Archäologiepark Belginum Einblicke in die Arbeit des Archäologen. Unter anderem wird erklärt, wie die Luftbildarchäologie funktioniert und was den Müll aus längst vergangenen Zeiten für Archäologen so interessant macht.

 

Insgesamt wird die Ausstellung auf 100 Quadratmetern gezeigt, wobei stetig wechselnde Sonderausstellungen zu finden sind. Dadurch lohnt sich der Besuch des Archäologieparks Belginum auch häufiger.

 

Außerdem gibt es im Außenbereich viel zu entdecken. Dort werden die geografische Lage des typischen römischen Dorfes dargestellt, die Entfernung hin zum Gräberfeld und wo eigentlich der Tempelbezirk lag.

 

Archäologiepark Belginum auch für Wanderfreunde

 

Wer gut zu Fuß ist, kann auf dem 1.000 Meter langen Wanderweg seine Kenntnisse über das Leben der Römer in längst vergangenen Zeiten noch weiter ausbauen. Anschauliche Informationstafeln geben einen Überblick über die einzelnen Teile der römischen Siedlungen und ihre Bedeutung für diese. Auch über das Gräberfeld erfährt man hier mehr. Außerdem wurde im Außenbereich ein Brunnen, der 18 Meter tief war, wieder aufgemauert. Zusätzlich sind die Grabgärten und –hügel rekonstruiert worden und für die Kleinsten wurde ein Kinderspielplatz angelegt.

 

Wem 1.000 Meter für eine Wanderung zu wenig sind, der kann auch eine längere Wanderstrecke wählen. Sie startet in Bernkastel-Kues am Kallenfelstal und führt über die Graacher Höhe bis nach Kautenbach und zum Archäologiepark Belginum.


Britta Lutz | 31.07.14 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Die Manderscheider Burgen in der Eifel
Vorheriger Eintrag: Die Abtei Himmerod ist weit bekannt


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben