Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Beim Moselurlaub alte Vulkane entdecken

Dem Vulkanpark Eifel einen Besuch abstatten

Im Informationszentrum erwartet die Besucher eine große Ausstellung. Auf riesigen Leuchtbildern und mit zahlreichen Filmen wird die Entstehung der Osteifel den Besuchern nahegebracht. Auch gibt es einige Original-Stücke, wie etwa die Basaltbombe, die die vulkanischen Gesteine zeigen.

 

Unterwegs im Vulkanpark Eifel

 

Einen Besuch wert ist auf jeden Fall der Rauscherpark, der sich direkt hinter dem Informationszentrum befindet. Die Nette sucht sich seit mehr als 200.000 Jahren ihren Weg durch einen Lavastrom der Wannen-Vulkangruppe. Zahlreiche Basaltblöcke und mehrere Informationstafeln sorgen für einen umfassenden Überblick beim Besucher.

 

Bei der weiteren Begehung entdecken Besucher auch das Krufter Bachtal. Es entstand aufgrund des Ausbruchs des Laacher See-Vulkans vor 13.000 Jahren. Das Magma, das aufstieg, traf auf Wasser und vernichtete jegliches Leben im Umkreis. Das Magma wurde in feinste Partikel zerrissen und bildete eine Eruptionssäule, die immer wieder neu aufgebaut wurde und in sich zusammenbrach. Dadurch wurden Ascheablagerungen auf den umgebenden Böden möglich, die im Laufe der Jahrtausende den beliebten Tuffstein bildeten. Wer das Krufter Bachtal besucht, kann sich genauer mit der Entstehung des Tuffsteins und dessen Verwendung, zum Beispiel in der Zeit der Römer, befassen.

 

Weiterhin begehrte Anlaufpunkte im Vulkanpark Eifel sind der Karmelenberg mit der Marienkapelle, das Römische Grabmal Ochtendung, der Eppels- und Nastberg, die Hohe Buche oder das Stadtmuseum Andernach, um nur einige zu nennen. Durch den Vulkanpark Eifel führen verschiedene, farbig markierte Routen, die den Besuch dieser und vieler weiterer Stationen zulassen.

 

Zahlreiche Veranstaltungen sorgen für Abwechslung

 

Im Vulkanpark Eifel sorgen immer neue Veranstaltungen für reichlich Abwechslung. So können Kinder den Geysir bei Andernach erforschen, es gibt Vorträge, Kinderwanderungen und Führungen durch die Stollen unter der Erde. Auch geführte Wanderungen durch den Vulkanpark Eifel sind denkbar.


Britta Lutz | 16.09.14 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Mit dem Kupferbergwerk Fischbach den Moselurlaub bereichern
Vorheriger Eintrag: Auf den Spuren der Römer


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben