Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Im Urlaub ein einstiges Kloster erkunden

Das Kloster Machern entdecken

Dieses einstige Zisterzienserinnenkloster ist von malerischen Weinbergen umgeben. 1084 gab es die ersten Hinweise auf eine klösterliche Lebensgemeinschaft an diesem Ort. Doch die eigentliche Gründung des Klosters Machern wird auf das Jahr 1238 datiert. Damals wurde das Frauenkloster in den Ortsverband der Zisterzienser aufgenommen. Unterstellt war es der Abtei Himmerod.

 

Aufgrund der Lage des Klosters in der Mittelmosel-Region, sowie der Bedeutung des Zisterzienserordens im gesamt-europäischen Spitzenweinbau, gewann das Kloster Machern auch in diesem Bereich an Bedeutung. Dafür verantwortlich waren sicher ebenfalls die Besitztümer in den Orten Rachtig, Zeltingen und Wehlen. Die heute so bekannte, barocke Form erhielt das Kloster Machern allerdings erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Bis heute sind der Barocksaal und die Kapelle echte Highlights des Klosters. Doch es bietet noch mehr.

 

Historische Spielzeuge werden ausgestellt

 

So werden im Kloster Machern historische Spielzeuge, Puppen und Ikonen ausgestellt. Mehr als 2.000 Exponate und 200 Ikonen aus Ländern wie Rumänien, Äthiopien und Russland sind im Kloster Machern zu bewundern. Im Puppenmuseum finden sich vor allem Puppen aus der Zeit zwischen 1850 und 1925. Bei den Puppenstuben können Besucher nicht nur das klassische Puppenhaus entdecken. Auch Handwerkerstuben, Apotheken und Küchen sowie Kaufmannsläden gilt es, zu erkunden.

 

Außerdem kann das Blechspielzeug begutachtet werden. Gleiches gilt für historische Motorräder, Autos und Eisenbahnen, die fast allesamt mit einer sehr aufwändigen Technik versehen sind.

 

Die Ikonen, die die Kultbilder der Orthodoxen Kirche darstellen, zeigen die gesamte Spiritualität der Ostkirche. Einst entstanden sie in Byzanz und seit dem frühen Mittelalter sind sie in Kirchen und Klöstern, aber auch Privathäusern weit verbreitet.

 

Neben diesen historischen Puppen, Spielzeugen und Ikonen gibt es wechselnde Sonderausstellungen von verschiedenen Künstlern und Kunstrichtungen. Daher lohnt sich der Besuch des Klosters Machern beim Urlaub entlang der Mosel auch öfters.


Britta Lutz | 03.07.14 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Die Sommerrodelbahn Erbeskopf bietet Spaß für Jung und Alt
Vorheriger Eintrag: Unterwegs auf dem Maare-Mosel-Radweg


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben