Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Sauna im eigenen Haus

Darauf müssen Sie beim Saunaeinbau achten

Die erste Frage, die Sie sich stellen müssen, ist die Frage nach der richtigen Größe der neuen Sauna für die ganze Familie. Entscheiden Sie sich bei einer Sauna für vier Personen für einen mindestens vier Quadratmeter großen Raum. Stellen Sie die Sauna in einem trockenen und idealerweise gefliesten Raum auf. In der Nähe sollten sich nach Möglichkeit Dusche, Fenster oder Terrasse befinden.

Auf eine spezielle Dämmung der Wände müssen Sie nicht achten, wenn Sie eine Sauna aufstellen wollen. Beim Saunaofen, sowie der Steuerung sollten Sie auf das VDE-Zeichen achten. Damit gehen Sie sicher, dass die Sauna den Sicherheitsvorschriften entspricht. Ebenfalls sollten Sie auf die richtige Leistung der Sauna achten. Sie können sich hierbei als Faustregel merken, dass pro Quadratmeter Fläche, ein KW Leistung vorhanden sein muss.

Beim Anschluss der Sauna an das Stromnetz sollten Sie einen Elektrofachmann an die Arbeit lassen. Er garantiert für den korrekten Anschluss. Bei einem Saunaofen mit mehr als drei KW Leistung muss zusätzlich eine Drehstromzuleitung mit 400 Volt vorhanden sein, die aber in aller Regel bereits im Haus integriert ist. Wenn Sie diese Tipps beachten, können Sie Ihre Sauna bedenkenlos auch zu Hause aufstellen lassen. Achten Sie ebenfalls darauf, dass verschiedene Aufgüsse möglich sind, so können Sie auch auf eine Kräutersauna zugreifen.


Britta Lutz | 04.02.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: VDE-Zeichen, Saunaofen, Sauna, Leistung, Kräutersauna

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Die größten Sauna-Fehler
Vorheriger Eintrag: Abgabe an den Weinfonds nicht verfassungswidrig


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben