Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Viele Cellulite-Cremes helfen nicht

Cellulite-Cremes: Mehr Schein als Sein

Um der Cellulite den Kampf anzusagen, muss man sich erst einmal die Gründe ansehen, aus denen dieses Beauty Problem entsteht. Schuld daran sind die meist dünnere Haut bei Frauen und das oftmals schwache Bindegewebe. Dieses umschließt die Fettzellen sehr locker, was vor allem der Tatsache geschuldet ist, dass die Haut von Frauen sich bei Geburten sehr stark dehnen muss. Eine klare Aussage, dass Orangenhaut vorwiegend bei dicken oder älteren Frauen auftritt, kann es ebenfalls nicht geben. Denn auch die Veranlagung spielt eine entscheidende Rolle. So können selbst junge, extrem sportliche Frauen die hässlichen Dellen aufweisen.

Die zahlreichen Cremes und Co., die auf dem Markt erhältlich sind, versprechen, dass man die Orangenhaut einfach und schnell weg cremen kann. Allerdings wurde bereits in mehreren Tests untersucht, dass viele der Produkte ihre Versprechungen nicht halten können. Sie sind aber zumindest zum Teil dazu geeignet, die Bekämpfung der Orangenhaut zu unterstützen.

Das heißt aber, dass der eigentlich gewünschte Effekt nur durch harte Arbeit seitens der Frau selbst erzielt werden kann.  Dabei haben sich sportliche Aktivitäten bewährt, denn wer Sport treibt, baut Muskeln auf. Und Muskeln sorgen dafür, dass sich Fettzellen schwerer an den oft betroffenen Stellen (Oberschenkel, Po) breit machen können. Zudem werden mehr Kalorien durch Sport verbraucht, der Grundumsatz steigt. Dadurch kommt es zu einem erhöhten Stoffwechsel, der wiederum für eine verbesserte Entschlackung des Gewebes sorgt.

Ebenfalls ratsam ist es, einen Blick auf die Ernährung zu werfen. Fett, Salz, Kaffee, Alkohol und Zucker sind schädlich. Wer diese in Massen, statt in Maßen zu sich nimmt, sorgt dafür, dass die Zellen mehr Fett einspeichern. Der Druck auf das Gewebe erhöht sich und die Orangenhaut kann entstehen. Eine ausgewogene Ernährung, die viele Vitamine und Mineralstoffe beinhaltet, viel Obst, Gemüse, Nüsse und Vollkornprodukte, sollte dagegen dafür sorgen, dass sich weniger Fett in den Zellen ansammelt. Neues Bindegewebe muss von Zeit zu Zeit ebenfalls aufgebaut werden und hier können die Aminosäuren, die in Fleisch und Eiweiß enthalten sind, unterstützend wirken.


Britta Lutz | 19.03.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Veranlagung, Sport, Po, Orangenhaut, Oberschenkel, Kaffee, Gene, Fett, Dellen, Cellulitis

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Wie Apfelessig beim Abnehmen helfen will
Vorheriger Eintrag: Schöne Haut dank Algenbad


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben