Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Gesund leben, statt Medikamente einnehmen

Bluthochdruck senken: So geht’s

Um herauszufinden, ob der eigene Bluthochdruck auch ohne Medikamente behandelt werden kann, ist es wichtig, dessen genaue Höhe zu kennen. Ein normaler Blutdruck liegt unter 140 / 90. Dabei ist die Zahl 140 der Wert des so genannten systolischen Blutdrucks. Dieser tritt auf, wenn das Herz sich zusammenzieht, wodurch Blut in die Gefäße gepumpt wird. Der zweite, niedrigere Wert ist der diastolische Blutdruck. Er entsteht, wenn der Herzmuskel erschlafft.

Liegt der eigene Blutdruck bei Werten über 140 / 90, so kann von erhöhtem Blutdruck die Rede sein. Werte ab 180 gelten als sehr gefährlich und müssen zwingend medikamentös behandelt werden, um weiteren Schäden vorzubeugen. Daraus können sich nämlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen entwickeln, das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, wird somit deutlich erhöht.

Ist der Blutdruck dagegen nur leicht erhöht, so kann auch eine gesunde Lebensweise dagegen helfen. Wer regelmäßig Sport treibt, sich gesund und abwechslungsreich ernährt, kann dem Bluthochdruck ein Schnippchen schlagen. Bei der Ernährung sollten vor allem salzhaltige Lebensmittel, wie Chips, gepökeltes und geräuchertes Fleisch gemieden werden. Käsesorten sind ebenso wenig zu empfehlen. Sinnvoll sind dagegen unbehandelte und frische Lebensmittel, wie Fisch und Fleisch, aber auch allerlei Milchprodukte. Eine Ernährung nach den 5 Elementen kann ebenfalls sinnvoll sein. Dennoch darf sich niemand zu viel erhoffen. Die genauen Ursachen für Bluthochdruck sind noch nicht erforscht.

Wer sich gesund ernährt und viel bewegt, kann trotzdem unter Bluthochdruck leiden. Einen 100-prozentigen Schutz vor der Erkrankung gibt es demzufolge nicht. Bei vielen Menschen führt regelmäßig durchgeführter Sport aber dazu, dass die Blutgefäße elastischer werden, was langfristig den Bluthochdruck senken kann.


Britta Lutz | 18.06.12 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: salzhaltige Lebensmittel, gesunde Lebensweise, Ernährung, Bluthochdruck, 5 Elemente

Kommentare:

1. Jürgen Ryzek  am  14. November 2012

Sinnvoll für jemanden mit erhöhtem oder hohem Blutdruck, der/die keine Medikamente mag oder verträgt, ist sicherlich, sich diagnostisch vom Arzt begleiten zu lassen. Daneben aber ist Eigeninitiative unbedingt nötig. Die Ernährungsempfehlungen hier im Artikel finde ich sehr gut. Passend zu angemessener Nahrung schlage ich ergänzend eine Methode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vor.

Es handelt sich darum, die funktionelle Ebene des Körpers (da, wo die sog. funktionellen Störungen herkommen) zu harmonisieren. Nach eigenen Erfahrungen mit erhöhtem Blutdruck (inzwischen bin ich bei Standardbelastung systolisch in den 120ern) zeige ich inzwischen Menschen, wie genau das funktioniert. In archaischen chinesischen Methoden bin ich ein bisschen “vorbelastet”, weil ich seit mehr als 30 Jahren Taiji und Qigong unterrichte.



Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Sport im Freien: Nicht ohne Sonnenschutz
Vorheriger Eintrag: Dornwarzen natürlich bekämpfen


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben