Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Der archäologische Rundweg um Bitburg

Auf den Spuren der Römer

Dabei lohnt ein Besuch der Stadt Bitburg besonders. Diese Stadt wurde vor mehr als 2.000 Jahren von den Römern gegründet und noch heute können Besucher in der Eifel auf den Spuren der alten Römer wandeln.

Überrester römischen Ursprungs auf dem archäologischen Rundweg entdecken

Auf dem archäologischen Rundweg können Besucher unter anderem die Überreste des römischen Vicus Beda erkennen. Mauerreste aus dem spätantiken Kastell sind bis heute sichtbar geblieben, viele dieser Artefakte liegen sogar noch im originalen, römischen Zustand vor. Teilweise sind sie aber auch in der Umbildung erkennbar, die im Mittelalter stattfand. Besucher können anhand dieser teils sehr gut erhaltenen Überreste einen Eindruck vom römischen Einfluss auf Bitburg erhalten.

Insgesamt 16 Stationen erwarten die Besucher des archäologischen Rundwegs. Sie können damit einen guten Einblick in das einstige Straßenkartell und seine Bedeutung erlangen und wahrhaftig auf den Spuren der alten Römer wandeln.

Doch nicht nur auf dem Rundweg, sondern auch im Rathaus von Bitburg findet man die römischen Einflüsse. So steht in dessen Foyer beispielsweise ein Modell des römischen Kastells.

Wer den Rundweg, der in die beiden Touren „EifelLand & Kultur“ und „Straße der Römer“ eingebunden ist, nicht auf eigene Faust erkunden will, kann auf Anfrage auch eine „Römische Stadtführung“ erhalten, die unter anderem über den Rundweg führt. Die Kosten liegen dafür bei 75 Euro und die Stadtführung dauert ca. 1,5 Stunden.


Britta Lutz | 11.09.14 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Dem Vulkanpark Eifel einen Besuch abstatten
Vorheriger Eintrag: Burg Dudeldorf beim Moselurlaub entdecken


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben