Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Sanfte Mundhygiene dank der Wüstenlilie

Aloe Vera auch in Zahncremes

Sie kann nämlich verschiedene Funktionen im Mundraum erfüllen. Doch um diese richtig verstehen zu können, muss der Mikrokosmos Mund erst einmal genauer betrachtet werden. Hierbei spielen Säuren und Basen eine wichtige Rolle. Wer auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung achtet, kann optimalerweise ein basisches Milieu im Mund erreichen. In diesem leben Bakterienstämme, die wichtig für die Gesunderhaltung des Mundraums sind. Der Alltag lässt es aber nicht immer zu, dass die Ernährung so zusammengestellt wird, wie es wünschenswert wäre, folglich kommt es zu einer Übersäuerung. Und in diesem sauren Milieu fühlen sich andere Bakterienstämme wohl, die sogar sehr schädlich sein können, da sie die guten Bakterien zerstören. Es kann somit zu Zahnsteinbildung, zu Karies und Zahnfleischbluten kommen. Im schlimmsten Fall gelangen die Bakterien in den Blutkreislauf und können dadurch zu Erkrankungen von Herz und Lunge führen. Um diesem Drama vorzubeugen, ist es ratsam, sich nach jedem Essen die Zähne zu putzen, am besten mit einer basischen Zahncreme, die das saure Milieu wieder aufhebt. Die Übersäuerung kann aber auch durch gezielte Nahrungsaufnahme verhindert werden. Wichtigster Faktor für Übersäuerung ist Haushaltszucker. Wird dieser durch natürliche Süßungsmittel, wie beispielsweise Stevia, ersetzt, so kann der Übersäuerung bereits sehr gut entgegen gewirkt werden. Auch Luo Han Guo kann als natürliche Süße verwendet werden, jedoch kommt die chinesische Pflanze nur sehr selten vor, weshalb selbst die traditionelle chinesische Medizin sie noch nicht lange kennt. Die basische Zahncreme auf Aloe Vera Basis sorgt nun dafür, dass die Übersäuerung eingedämmt wird und reinigt die Zähne und das Zahnfleisch von Verunreinigungen. Zusätzlich kann sie sich regenerierend auf die Mundschleimhäute auswirken und kleinere Verletzungen können sogar geheilt werden. Grund dafür sind die mehr als 250 Nähr- und Vitalstoffe, die in den Blättern der Wüstenlilie enthalten sind. Wichtig ist ebenfalls, dass Aloe Vera die Zähne sanft reinigt, weshalb Schleifpartikel in diesen Zahncremes in deutlich geringerem Maße zu finden sind, als in herkömmlichen Zahncremes. Bei der Wahl der richtigen Aloe Vera Zahncreme sollte darauf geachtet werden, dass hauptsächlich Aloe Vera Gel als Substanz angegeben wird. Bleichmittel, Fluor und Fluoride haben in diesen Zahncremes nichts verloren. Sie könnten im schlimmsten Fall den Zahnschmelz schädigen und damit die Zahngesundheit beeinträchtigen.


Britta Lutz | 02.04.12 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Zahnschmelz, Zahncreme, Traditionelle Chinesische Medizin, Säuren, Ernährung, Basen, Bakterien, Aloe Vera

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Tipps für gepflegte, zarte Hände
Vorheriger Eintrag: Qi Gong: Jetzt auch im Kloster


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben